Niemand weiß, was in ihm steckt, solange er nicht versucht, es herauszufinden.

Autor unbekannt

FAQ – Häufige Fragen zum Coaching

Was ist Coaching?

Coaching ist eine hochwertige Dienstleistung, die in kürzester Zeit Veränderungsprozesse anstößt und dem*der Klient*in, dem sogenannten Coachee, hilft, sein*ihr Leben selbstwirksamer zu gestalten.

Coaching kann sich generell wie ein professionell geführtes, personenzentriertes Gespräch im geschützten Raum vorgestellt werden, bei dem der Coach seine*n Klient*innen durch gezielte Fragen, wissenschaftlich fundiertes Handwerkszeug und mithilfe erstklassiger, erprobter Coachingmethoden dabei unterstützt, eine tragfähige Lösung für sein*ihr Anliegen zu finden.

Was bedeutet „Life Coaching“?

„Life Coaching“ ist eine Form des Coachings, die sich thematisch vor allem auf die klassischen Lebensthemen konzentriert. Ein Life Coach unterstützt seine Klient*innen darin, ihr Potential zu entfalten und positive Veränderungen in einem oder mehreren Lebensbereichen zu erzielen.

Oftmals wird „Life Coaching“ als Abgrenzung zum „Business Coaching“ genutzt, das sich – wie der Name bereits sagt – v.a. auf berufliche Themen beschränkt. Da die Schnittmenge zwischen Berufswelt und Privatem in den letzten Jahren jedoch kontinuierlich zugenommen hat und die Grenze stärker verschwimmt, berufliche Themen immer mehr auch in den privaten Bereich greifen und umgekehrt, ist eine strikte Abgrenzung von Berufscoaching und dem sog. Life Coaching meiner Auffassung nach nicht mehr zeitgemäß.

Als zertifizierter Life Coach und ausgestattet mit einer Vielzahl von Methoden und Tools, die für beide Bereiche angewendet werden, verfüge ich über eine fundierte Expertise – sowohl im Coachen von privaten wie auch beruflichen Themen.

Ist Coaching für jede*n die richtige Form der Unterstützung?

Coaching ist nicht geeignet für Menschen mit psychischen Erkrankungen wie z.B. Depression oder bei tiefsitzenden Angstphobien. Es ersetzt keine Psychotherapie, kann aber unterstützend wirken bei Menschen, die möglicherweise gerade in einer Krise stecken und kurzfristig nicht mehr weiterwissen.

Um besser beurteilen zu können, ob Coaching der passende Ansatz für Ihre Fragestellung ist oder eventuell eine andere Form der Unterstützung wie z.B. Beratung, Training oder Therapie besser zu Ihnen passt, führe ich in der Regel vor Beginn des Coachings ein Vorgespräch, in dem Sie mir grob Ihr Anliegen skizzieren. Gemeinsam schauen wir uns Ihr Thema an und besprechen die weitere Vorgehensweise.

Das Gespräch ist unverbindlich und für Sie kostenfrei und dient neben der Klärung allgemeiner Fragen auch dazu, sich in einem ersten Schritt näher kennen zu lernen. Danach erst entscheiden Coach und Klient*in gemeinsam, ob sie weiter vertrauensvoll miteinander arbeiten wollen.

Hier können Sie sich für ein kostenloses Erstgespräch anmelden.

Mit welchen Themen kommen meine Klient*innen zu mir?

Es gibt zahlreiche Anlässe in unserer privaten oder beruflichen Welt, die zu einem Coaching führen können. Bei mir sind die unterschiedlichsten Coachingthemen willkommen. Bedingt durch meine eigene Biografie richtet sich mein Coachingangebot jedoch vorrangig an Personen in ihrer Lebensmitte, die ihr Leben neu sortieren wollen. Klassische Themen, mit denen ich oft zu tun habe, sind z.B. Persönlichkeitsentwicklung, Vereinbarkeit von Familie & Beruf, Stressmanagement, Selbstorganisation, berufliche Zielsetzung und -erreichung, Steigerung der Lebenszufriedenheit sowie Visionsentwicklung

Was ist die Rolle vom Coach und Coachee?

Als Coach und Coachee begegnen wir uns auf Augenhöhe. Gemeinsam entwickeln wir in unserer Coachingsession Visionen und finden Wege, diese zu erreichen. Wir schärfen Ziele, suchen nach Möglichkeiten, lösen Konflikte und treffen Entscheidungen.

Welche Antwort auf Ihre Fragestellung für Sie am besten ist, wissen nur Sie. Als Coach gebe ich weder Lösungen vor, noch gebe ich meinen Klient*innen Ratschläge. Meine Aufgabe als Expertin ist es, den dazu passenden Prozess ergebnis- und lösungsfokussiert zu leiten, Impulse zu setzen und Sie in Ihrem individuellen Prozess bestmöglich zu begleiten.

Was müssen Sie als Coachee mitbringen?

Coaching erfolgt auf freiwilliger Basis und aus Motivation des Coachee heraus. Wird ein Coaching aufgezwungen oder nur widerwillig durchgeführt, wird es mit großer Wahrscheinlichkeit ergebnislos bleiben.

Wichtige Voraussetzung für den Erfolg eines Coachings ist die Bereitschaft des*der Klient*in, sich auf den Prozess einzulassen und sich mit sich selbst auseinander zu setzen sowie sein*ihr Wunsch, eine Lösung für sein*ihr Problem zu finden.

Lösungen für individuelle Fragestellungen können nur von einem selbst gefunden und initiiert werden. Indem Sie sich für ein Coaching entscheiden, nehmen Sie Ihr Leben selbst in die Hand. Der erste wichtige und oftmals auch der schwerste Schritt ist damit bereits getan.

Wie lange dauert eine Coachingsitzung?

Eine Sitzung dauert in der Regel 60-90 Minuten. In dieser Zeit arbeiten wir lösungsorientiert und zielfokussiert an einer Ihrer Fragestellungen.

Eine einzelne Session dient in der Regel dazu, den Prozess anzustoßen und erste Einsichten zu bekommen. Je komplexer das Thema und je vielschichtiger die Ziele, desto mehr bietet es sich an, in die Tiefe zu gehen. In diesem Fall ist eine zweite oder auch weitere Coachingsessions ratsam. Ob diese z.B. in einem Drei-Stunden-Block oder in separaten 1,5 Stunden- Sessions abgehalten werden, ist individuell anpassbar und hängt von Ihrer bevorzugten Zeitgestaltung ab.

Wie viele Sitzungen werden in der Regel benötigt?

Die Anzahl der Sessions ist ganz individuell und hängt in erster Linie von Ihrem Anliegen ab. Manchmal ist bereits nach einer Sitzung die Richtung klar. Es kann aber auch sein, dass es zwei oder mehrere Sitzungen braucht, bis man sein Problem von allen Facetten beleuchtet und umfänglich für sich geklärt hat. Auch können sich im Laufe des Coachingprozesses weitere Themen herauskristallisieren, die Sie vielleicht ebenfalls berücksichtigen möchten und für die Sie nach Lösungen suchen.

Wie viele Sitzungen Sie in Anspruch nehmen und in welcher Frequenz diese stattfinden, bestimmen letzten Endes Sie. Als Coach kann ich Ihnen diesbezüglich eine Empfehlung geben, die Entscheidung liegt jedoch bei Ihnen und hängt stark von der Fragestellung, der Dringlichkeit, dem eigenen Bedürfnis und den individuellen Möglichkeiten ab.

Was kostet eine Sitzung?

Obwohl Coaching oftmals auch Präventionsarbeit ist – z.B. um einem Burnout oder anderen schweren Krisen vorzubeugen – werden die Kosten für ein Coaching derzeit leider noch nicht von den Krankenkassen übernommen. D.h., der*die Klient*in zahlt in der Regel für sein Coaching selbst. Allerdings sind die Kosten in einigen Fällen, v.a. bei Coachings im beruflichen Kontext, steuerlich absetzbar.

Wie hoch die Kosten für eine Sitzung sind, bespreche ich gerne mit Ihnen in unserem kostenlosen Vorgespräch, nachdem ich mir ein besseres Bild über den Bedarf und möglichen Umfang unseres Coachings gemacht habe. Im Rahmen meiner Möglichkeiten biete ich anlass- oder fallbezogen zuweilen auch Sitzungen zu Sonderkonditionen an.

Wie und wo findet das Coaching statt?

Ich biete mein Coaching vorzugsweise in Präsenz in meinen privaten Räumlichkeiten in Berlin-Kreuzberg an. Coachingsessions per Videocall sind aber durchaus möglich, z.B. für jene, die nicht in Berlin oder Umgebung wohnen oder denen das Digitale per se mehr liegt. Wichtig wäre in dem Fall, dass Sie sich für unser Online-Coaching einen ruhigen Rückzugsort suchen, von wo Sie offen kommunizieren können, und mögliche Ablenkungen – ob zu Hause oder bei der Arbeit – minimiert werden.

Sie haben noch Fragen, die hier nicht beantwortet wurden?

5 + 3 =

Beachten Sie auch meinen Hinweis zum Thema ‚Speicherung Ihrer Daten‘ auf der der Seite Datenschutzerklärung.